Nützliche Tipps und Fakten zur Spargelzeit

Jetzt beginnt sie wieder, die heißgeliebte Spargelzeit! Und passend zum Saisonstart haben wir Euch ein paar nützliche Fakten rund um das Edelgemüse zusammengetragen.

Den Startschuss für die Spargelsaison gibt die Natur

Wie bei jedem Saisongemüse kommt es auch beim Spargel auf die Temperaturen im Frühling an, sind diese sehr mild kann es auch sein, dass man den ersten Spargel schon Mitte März genießen kann. Da es aber diesen Frühling bis auf ein paar Tage eher kühler war, verschiebt sich der Saisonstart auch etwas nach hinten. So ist die Spargelzeit erst jetzt so richtig am anlaufen. Doch auch die letzten Nächte waren sehr kalt – viele Bauern rechnen mit erheblichen Ernteeinbußen und Engpässen. Es heißt dieses Jahr also schnell sein!

Geregeltes Ende der Spargelzeit

Der Start der Spargelsaison ist also nicht genau geregelt, sondern richtet sich eher nach Umweltbedingungen.Umso interessanter ist es hingegen, dass das Ende der Spargelzeit traditionell mit dem Johannistag am 24.Juni 2016 festgelegt ist. Hier sagt eine alte Bauernregel: „Stich den Spargel nie nach Johanni“. So sagt man, dass der Spagel mindestens 100 Tage benötigt, um sich auf den Frost und den Wintervorzubereiten.

Handarbeit am Feld: Weißer Spargel wird gestochen – grüner einfach mit dem Messer geschnitten

Weißer Spargel wächst unter sogenannten Dämmen und muss mit einem gebogenen Spargelmesser unter der Erde gestochen werden. Hier heißt es schnell sein – bei milden Temperaturen schießt der Spargel förmlich aus der Erde und muss geerntet werden, bevor die Spargelspitze an die Erdoberfläche kommt. Ob geschnitten oder gestochen – Spargelernte ist nach wie vor Handarbeit.

Spargelaufbewahrung: am Besten im Geschirrtuch

Spargel sollte nach dem Kauf aus der Verpackung genommen werden, wird er nicht sofort verbraucht, schlägt man ihn in ein nasses Geschirrtuch und dann geht’s ab damit in den Kühlschrank. Hier ist das Edelgemüse dann 3-4Tage haltbar.

Spargel ist gesund

Spargel genießen macht gleich doppelt Spass – erstens schmeckt durch sein außergewöhnliches Aromaunvergleichlich gut zweitens ist er kalorienarm und hat neben guten Ballaststoffen auch noch Vitamin C und Folsäure im Gepäck.

Spargel wird in Güteklassen bewertet 

  • Klasse Extra – von höchster Qualität
  • Klasse I – von guter Qualität
  • Klasse II – der Spargel, der nicht höher eingestuft werden kann, aber den Mindesteigenschaften voll entspricht.

Zudem sollte man bei Spargel immer auch selbst den Frische Check machen: Hier sollte man ein Auge auf das Schnittende werfen – es sollte saftig und nicht ausgetrocknet sein zudem sollten die Spargelspitzen keine Verfärbungen aufweisen.

Spargel ist in der Küche vielseitig einsetzbar

Ob Spargelcremesuppe, Spargelasagne, Spargelsalat, Spargel mit Schinken und Sauce Hollondaise, Spargelpizza, oder gebacken mit Salat – der Spargel macht nicht nur als Beilage zu Fleisch und Fisch eine gute Figur.

Also dann auf auf ins Marchfeld, oder zum nächsten Spargelhändler Eures vertrauens – wir wünschen Euch gutes Gelingen!

Wollen Sie etwas hinzufügen?



Naturidyll

Naturfreundemagazin

Unser E-Mail Magazin mit regelmäßigen einzigartigen Angeboten


Indem Sie Ihre Daten an uns übermitteln, stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verwenden dürfen, um Sie per E-Mail Newsletter zwei bis vier Mal im Monat über Neuigkeiten, Angebote und Aktionen der Naturidyll Hotels zu informieren. Die Einwilligung zum Erhalt unseres Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Es reicht ein formloses E-Mail an office@naturidyll.com. Der Newsletter wird über ein Newsletter-System zugeschickt, das eine Erfolgsmessung durchführt. Mehr dazu und über unsere Datenschutzbestimmungen erfahren Sie hier.

Naturidyll Hotels Logo Weiß
Umweltzeichen
Gaph - Book Hotels all over the world

Top Angebote

Kontakt

office(at)naturidyll.com

+43 (1) 8673660-16

Copyright © NATURIDYLL. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum | Datenschutz |

n.b.s marketing & sales | Webdesign aus Wien arket.io