Gartenbrunch im Steinschalerhof

10 Kräuter, die du in deinem Garten haben solltest

Kräuter sind absolute „Must Haves“ im eigenen Garten oder am eigenen Balkon. Nicht nur weil sie unglaublich gut duften oder oftmals auch eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen und Insekten sind, sondern auch weil sie richtig gesund für uns Menschen sind.

Heute möchten wir dir 10 Kräuter vorstellen, die in jedem Garten wachsen sollten, so finden wir. Warum und welche Wirkung sie haben erzählen wir dir jetzt.

hotel steinschalerhof

Führung durch den Kräutergarten des Naturidyll Hotel Steinschalerhof

10 Kräuter, die jeder bei sich zuhause haben sollte

1. Petersilie – eines unserer Lieblingskräuter. Mit Petersilie peppt man wirklich jedes Gericht oder jede Sauce auf. Aber sie schmeckt nicht nur super lecker, sondern ist auch sehr gesund. Sie liefert viele wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, hilft Leber und Niere bei der Entgiftung und entwässert. Bei regelmäßigem Verzehr beugt sie auch Blasen- und Nierensteine vor. Du kannst die Petersilie in den Salat geben, zu Kartoffeln, in Saucen, in Pasta oder in Suppen. Ein echter Allrounder sozusagen.

 

2. Schnittlauch – man findet ihn bereits in den meisten Gärten und auf sehr vielen Balkonen. Der Schnittlauch ist wohl das bekannteste und beliebteste Küchenkraut. Schon die Römer schätzten das Lauchgewächs und deren Wirkung. Er lindert Sonnenbrand und Halsschmerzen und wirkt zudem noch entwässernd und hilft den Blutdruck zu regulieren. Der blühende Schnittlauch ist nicht nur ein echter Hingucker für deinen Garten, er dient auch als Nahrungsquelle für Bienen und andere Insekten.

 

3. Lavendel – ein Lavendelstrauch versprüht in deinem Garten einen herrlichen Duft und ist eine hervorragende Nahrungsquelle für Bienen. Wenn du also den schwarz gelben Insekten ein bisschen unter die Arme greifen willst, dann baue unbedingt Lavendel bei dir im Garten an. Dann kannst du dich ganz oft an ihrem Anblick erfreuen 🙂 Der Lavendel ist aber nicht nur für die Bienen gut, er ist ein echtes Allroundtalent, wenn es um die Gesundheit von uns Menschen geht. Er wirkt entzündungshemmend, krampflösend, gallentreibend durchblutungsfördernd und hilft gegen Blähungen. Lavendel wirkt auch beruhigend und hilft vielen Menschen beim Einschlafen. Außerdem ist es ein wunderbares Kraut für Kosmetik.

 

4. Rosmarin – mmmh, wenn wir an die köstlichen Fischgerichte mit Rosmarin denken, läuft uns gleich das Wasser im Mund zusammen. Das mediterrane Kraut fördert das Gedächtnis und die Konzentration. Es kräftig das Immunsystem und die ätherischen Öle im Heilkraut fördern die Durchblutung.

 

5. Kamille – eines der pflegeleichtesten Heilkräuter und noch dazu ein weiterer Alleskönner. Kamille ist entzündungshemmend, antibakteriell und krampflösend. Die Pflanze lässt sich schnell und einfach in wohltuenden Tee verarbeiten. Bei Augenentzündungen kannst du Kamillentee aufkochen und ein Wattepad mit Tee vollsaugen lassen und auf deine entzündeten Augen legen.

 

6. Pfefferminze – gleich wie bei Rosmarin regt diese Pflanze die Konzentration an. Mit ihrem ätherischen Öl Menthol wirkt sie zudem noch kühlend und erfrischend, somit ist sie ein perfektes Sommerkraut. Am besten du machst dir gleich einen frischen Pfefferminztee.

 

7. Zitronenmelisse – der Duft alleine ist es wert, diese Pflanze in seinem Garten oder am Balkon zu haben. Ihren Hauptauftritt hatte sie in den letzten Jahren im beliebten Kultgetränk „Hugo“. Ein Sommergetränk bestehend aus Sekt, Mineralwasser, einen Schuss Hollundersirup und Minze. Sie macht sich aber nicht nur in diesem Getränk richtig gut, sondern z.B. auch als Badezusatz oder im Massageöl. Außerdem ist sie voll mit entzündungshemmenden Inhaltsstoffen und wirkt zudem Blähungen vor.

 

8. Salbei – mit seinen enthaltenden ätherischen Ölen hat der Salbei eine hemmende Wirkung auf das Wachstum von Bakterien, Viren und Pilzen. Außerdem steigern die enthaltenen Bitterstoffe die Speichel- und Magensaftproduktion, was so die Verdauung fördert. Außerdem hemmt Salbei die Schweißproduktion.

 

9. Löwenzahn – ein echtes Wunderkraut und absolut kein Unkraut! Löwenzahn unterstützt unsere Verdauung, wirkt appetitanregend und krampflösend. Er wird gerne bei Verdauungsbeschwerden, Blähungen oder Völlegefühl eingesetzt. Er ist ebenso eine wichtige Heilpflanze bei Problemen mit Leber und Galle. Am besten genießt du den Löwenzahn im Salat, Tee oder Pflanzensaft.

 

10. Brennnessel – Ebenso wie der Löwenzahn wird sie immer noch sehr häufig als Unkraut anstatt als Heilkraut betrachtet. Doch die Brennnessel hat so einige positives an sich 🙂 Bewiesen hat sie sich in den letzten Jahren in den medizinischen Bereichen Arthrose, Arthritis sowie bei Blasenproblemen und Darmkrankheiten. Sie ist voll mit gesunden Vitalstoffen und somit perfekt für den Verzehr geeignet. Im Salat, als Tee, als Suppe… Außerdem ist eine Brennnesseljauche ein natürlicher Kunstdünger Ersatz und perfekt für deine Beete.

 

Erfahre mehr über die Wildkräuter im Südburgenland im Naturidyll Hotel Landhofmühle

 

Kräuterwissen in den Naturidyll Hotels

Bist du auch so fasziniert wie wir vom Kräuteranbau, von der Wirkung und den verschiedenen Möglichkeiten die Kräuter zuzubereiten? Dann bist du bei den Naturidyll Hotels definitiv richtig. In unserem Wildkräuterhotel Steinschalerhof kannst du den ganzen Sommer lang einiges über das Thema Kräuter, Kräutergarten und Wildkräuter lernen.

Im wunderschönen Mostviertel in Niederösterreich stehen dir verschiedene Kräuterwochenenden zur Verfügung. Lernen aus erster Hand, direkt vom Hausherrn Hanns Weiß. Aktiv dabei sein bei der Bestimmung von Kräutern und der Zubereitung und das ein ganzes Wochenende lang 🙂

Hier einige Angebote, die dich interessieren könnten:

Aber nicht nur in Niederösterreich kannst du einiges über die heimischen Kräuter lernen, auch im Südburgenland im Naturidyll Hotel Landhofmühle gibt es so einiges zu entdecken. Dafür wurde extra das Paket „Kreative Tage: Wildkräuter“ erstellt. 🙂 Viel Spaß beim Entdecken.

 

 

Quelle: https://praxistipps.chip.de/gartenkraeuter-7-pflanzen-die-jeder-haben-sollte_101944 und https://www.zentrum-der-gesundheit.de

 

spatsommer im berghotel presslauer

Sommer in der Natur(idylle)

Wir wären eigentlich schon bereit für Sommer, Sonne und heiße Temperaturen 🙂 Um ehrlich zu sein, wir können es kaum erwarten, die langen Tage in der Natur zu verbringen. Kühle Stunden im Wald oder am Berg zu verbringen, die Sonne aufs Gesicht scheinen zu lassen, den Nachmittag in einem Bach/Fluss oder See zu verbringen und die zahlreichen Sonnenuntergänge zu beobachten. Gerade im Sommer genießen wir es so viel wie möglich Zeit in der Natur zu verbringen, schließlich hat hier Österreich und Südtirol unheimlich viel zu bieten. Ein paar Highlights erwarten dich heute hier im Beitrag.

Sommerstunden in der Natur

Der Geist von Urlaub am Land – mitten im Wald, in kleinen urigen Dörfern, auf hohen Bergen, umgeben von grünen Wiesen und farbenreichen Blumen, am Ende von Straßen aber am Anfang vom Paradies. Dort findest du uns: die Naturidyll Hotels.

In den letzten Jahren sind die Sommer in Österreich immer heißer geworden, 2019 war der Sommer rekordverdächtig und ein absoluter Hitzesommer. Gut, dass wir da ein paar herrliche kühle Schattenplätzchen kennen, die zum Verweilen einladen und dich und deinen Vierbeiner kühl halten. Wo früher die Schmiedhämmer eine wunderbare Oase der Ruhe mit herrlicher Waldluft nutzten, steht heute das Naturidyll Hotel Hammerschmiede. Direkt auf einer Waldlichtung umgeben von Schatten spendenden Bäumen und einem vorbeirauschenden Wildbach lässt sich der Sommer gut genießen. Seele baumeln lassen, Yoga im Garten und ein gutes Buch im Schatten der Bäume lesen, eine herrliche Auszeit. Du kannst auch während des ganzen Jahres die original KNEIPP-Anlage frei benutzen oder mit deinem Vierbeiner einen Sprung in den Wildbach wagen 🙂

Ein herrliches schattiges Plätzchen mitten in der Natur ist auch die Gartenanlage im Naturidyll Hotel Steinschalerhof. Fast täglich ist der erste Weg am Morgen von Hanns Weiß, dem Besitzer, zur kleinen Teichanlage. Auf der Parkbank genießt er die ersten Sonnenstrahlen und das Zwitschern der Vögel. Seine zwei Vierbeiner natürlich immer an seiner Seite, obwohl Paula und Dirndl den Tag ja lieber mit Spielen und Toben starten 🙂 Nach einem köstlichen Frühstück mit regionalen und hausgemachten Produkten sollte ein kleiner Spaziergang durch den Natur- und Wildkräutergarten nicht ausgelassen werden, bevor die Sonne dann zu hoch steht und die Temperaturen steigen.

 

Kühle dich im Wildbach hinter dem Naturidyll Hotel Hammerschmiede an heißen Sommertagen ab

Abkühlung mit frischer Bergluft

Im Sommer lockt vor allem die kühle Bergluft und die milden Sommernachmittage auf der Alm die Menschen in die Höhe. Auch wir sind begeisterte Berg-Sommerurlauber. Gerade die Tiroler Bergwelt hat es uns hier sehr angetan. Aber nicht nur die frische Brise in luftiger Höh hat es uns angetan, auch die kulinarischen Highlights auf der Alm locken uns immer und immer wieder rauf 🙂 Darum lieben wir z.B. die wöchentlich geführte Tour vom Naturidyll Hotel Metzgerwirt auf die 500 Jahre alte Legeralm. Diese Wanderung ist wirklich für jedermann und lockt mit urigem Senneressen, das aus Käsespätzle mit Krautsalat besteht. Natürlich darf das Almschnapserl auch nicht fehlen 😉

Nichts ist schöner, als bei ausgedehnten Bergtouren und Wanderungen von den Liebsten begleitet zu werden. Für uns gehört da definitiv auch unser Hund dazu! Immerhin liebt er die Berge und die Natur genauso wie wir. Er genießt die Sommertage in den Zillertaler Bergen mit vielen anderen Vierbeinern immer sehr, darum sind wir fast immer bei den täglichen Wanderungen vom Naturidyll Hotel Magdalena mit dabei. Langeweile kommt da keine auf, schließlich gibts im Zillertal so einiges zu entdecken. Damit der Muskelkater dann ausbleibt, gibts am Abend noch eine kleine Yogaeinheit mit unserem Vierbeiner, danach darf der Sprung in den Pool wirklich nicht mehr fehlen 🙂

Auch die Vierbeiner genießen die kühle Bergluft im Sommer

 

Die Qual der Wahl, wo solls hingehen? Zahlreiche Wanderrouten warten auf dich in Kirchberg beim Naturidyll Hotel Metzgerwirt

 

Naturabenteuer

Da wir schließlich am Ende des Sommers so einiges zu erzählen haben wollen, dürfen ein paar Abenteuer nicht fehlen. Selbstverständlich steht hier die Abkühlung in der Natur im Vordergrund. Das ist aber bei den Naturidyll Hotels absolut kein Problem. Am Kröndlwurmsee in der Zillertal Arena direkt neben dem Naturidyll Hotel Ronach gibt es ein Erlebnis der ganz besonderen Art… Dort wartet nämlich der Gipfelliner auf dich. Der Gipfelliner ist eine Art Flying Fox/Zipline auf 2.300M Seehöhe. Mit dem Gipfelliner fliegst du quasi über den Kröndlwurmsee in 65m Höhe. Ein Erlebnis, dass einem sicherlich noch länger in Erinnerung bleibt. Hier findest du mehr Infos zum Gipfelliner.

Kühler Fahrtwind ist allerdings auch eine super Sache, um den heißen Sommertagen zu entfliehen. Schnell bergab gehts im Naturidyll Hotel Bergschlössl auch im Sommer. Denn auf den Mountaincart und MTB Downhill/Freeride Strecken geht es richtig flott nach unten. Über Stock und Stein durch die Südtiroler Bergwelt, klingt doch nach einer coolen Sache oder? Noch mehr Abkühlung findest du jedoch in den tiefen Südtiroler Schluchten, diese kannst du beim Canyoning und Rafting perfekt erkunden und dein Können beim Klettern, Abseilen, Springen und Rutschen unter Beweis stellen. Mehr Tipps und Infos findest du übrigens in unserem Blogbeitrag „Südtirol außergewöhnliche Entdecken„.

 

Erkunde die atemberaubende Südtiroler Umgebung

 

Sonnenstunden genießen

Sonnenanbeter kommen natürlich auch nicht zu kurz in den Naturidyll Hotels. Auf der Sonnenseite Österreichs – im Burgenland – genießt man bekanntlich die meisten Sonnenstunden in Österreich. Wenn du das dann auch noch im gemütlichen Garten im Naturidyll Hotel Landhofmühle machen kannst, dann hast du den Jackpot gezogen. Hier kannst du stundenlang in der Sonne verweilen, gemütlich ein Buch lesen und an deiner Bräune arbeiten. Einen Besuch im Naturpark Raab solltest du aber nicht abschlagen, immerhin laden zahlreiche Spaziergänge dazu ein, den Naturpark zu entdecken. Mit dem Rad oder auch per Kanu lässt sich die Gegend übrigens auch sehr, sehr gut erkunden. Am Abend kannst du dich dann mit einem traditionellem Glas Wein unter dem Kastanienbaum belohnen.

Vor oder nach dem „Sonnenbruzeln“ solltest du deiner Haut auch wieder ein wenig Zeit im Schatten gönnen. Damit keine Langeweile aufkommt kannst du ja mal etwas ganz Neues ausprobieren. Direkt neben dem Naturidyll Hotel AlpenOase Sonnhof ist ein Bogenschieß-Parcours mit 28 3D-Tieratrappen. Das Equipment kannst du dir direkt im Sonnhof ausleihen, es gibt sogar einen kleinen Übungsplatz, wo du eine Einführung bekommst. Danach kann es eigentlich schon losgehen. Klingt interessant? Dann schau unbedingt mal im Blogbeitrag „Trendsport Bogenschießen“ vorbei für mehr Infos.

Erkunde den Naturpark Raab mit dem Kanu

 

Der Sprung ins kühle Nass

Dann gibt es da noch diese ganz, ganz heißen Sommertage… an denen hat man eigentlich absolut keine Lust sich zu bewegen und möchte am liebsten den ganzen Tag im Pool plantschen und verweilen. Neben dem Green Spa gibt es im Außenbereich im Naturidyll Hotel Edelweiss Wagrain noch ein erfrischendes Schwimmbiotop für die nötige Abkühlung. In der wunderschönen Gartenanlage kannst du den Tag verbringen und den atemberaubenden Panoramablick auf die Wagrainer Bergwelt genießen. Aber auch die kleinen umliegenden Flüsse und Bäche laden zum Plantschen ein. Nur 600 Meter entfernt liegt der Darmoossee, auch dort kannst du den Sommertag mit Baden verbringen – auch dein Vierbeiner darf dort schwimmen gehen.

Tipp: Badespaß mit Hund in den Naturidyll Hotels. Schließlich ist Abkühlung für alle da 🙂

Hat hier jemand Badespaß gesagt? Das Bundesland mit den meisten Seen in Österreich muss hier natürlich vertreten sein. Denn in Kärnten warten zahlreiche Badeseen auf dich, unter anderem der Pressegger See, der nur wenige Autokilometer vom Naturidyll Hotel Presslauer entfernt ist. Der Naturschwimmteich direkt vorm Haus ist jedoch auch sehr verlockend für den Sprung ins kalte Wasser.

Den Sommer im Naturschwimmteich im Naturidyll Hotel Edelweiss Wagrain genießen

 

Der Badeteich im Naturidyll Hotel Presslauer – perfekt um mal richtig abzutauchen | (c) Rastlos.Gelöst

Interview mit Melli von NomNom

Vegan Backen – Interview mit Melanie von NomNom

Vegetarier, Veganer oder „Allesesser“ – bei den Naturidyll Hotels sind alle herzlich willkommen.

In den Naturidyll Hotels erlebst du kulinarische Höhenflüge auch ohne tierische Produkte. Unsere Chefköche bekochen dich gerne mit Kreativität und Herz. Es ist uns ein spezielles Anliegen, dass sich auch Vegetarier, Veganer und Allergiker wohlfühlen.

Über den veganen „Trend“ kann man sagen was man will. Er ist und bleibt ein fixer und wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft sowie im Tourismus. Schließlich ist es unser Ziel alle Wünsche unserer Gäste zu erfüllen.

Heute haben wir mit einer veganen Bäckerin ein wenig geplaudert. Melanie Kröpfl ist vegane Buchautorin und Bäckerin aus Wien und bäckt und schreibt selbstständig auf nomnombymelli.com 
Wir haben uns heute mit ihr zusammengesetzt und ein wenig über das vegane Backen geplaudert. 🙂 Viel Spaß beim Lesen:

Interview mit Melanie

 

Naturidyll: Du schreibst auf deiner Homepage, dass deine vegane Reise 2011 begonnen hat. Lebst du seitdem komplett vegan? Warum hast du dich für einen veganen Lifestyle entschieden?

Melli: Ja, ich lebe – soweit wie es mir möglich ist – komplett vegan. Dafür entschieden habe ich mich nach einer langen Recherche für meine Diplomarbeit zum Thema „Vegan und gesund“. Das Thema Ernährung hat mich schon immer interessiert. Ich habe schon Kind aufgehört, Fleisch zu essen. Und immer wieder kam dann die Frage in mir hoch: „Warum verzichten manche Menschen neben Fleisch auch auf die anderen tierischen Produkte?“ Nachdem ich mich dann eingehend informiert habe, wurde mir klar, warum. Ich möchte dieses große, unnötige Tierleid nicht mehr unterstützen.

 

Naturidyll: Was ist am veganen Backen so besonders? Ist es schwierig für einen Laien vegane Torten/Kuchen zu kreieren?

Melli: Am Anfang war veganes Backen eine riesige Umstellung und recht schwer umzusetzen. Wenn du bei einem konventionellen Rezept einfach statt den Eiern einen veganen „Ei-Ersatz“ verwendest, entsteht selten etwas Schmackhaftes. Daher habe ich die Basisteige in rein pflanzlicher Version neu kreiert – so simpel, aber auch so authentisch wie möglich. Mein Ziel ist es, dass meine Süßspeisen nicht „gesund“ oder „vegan“ schmecken, sondern lecker und vertraut. Ich möchte zeigen: Du musst nicht auf deine geliebte Schwarzwälder Kirsch Torte oder deinen Kaiserschmarren verzichten, nur weil du keine Eier essen solltest.

 

Naturidyll: Welche vegane Alternativen verwendest du zu herkömmlichen Produkten?

Melli: Ich halte es so einfach wie möglich: Sonnenblumenöl statt Butter, Mandelmilch statt Kuhmilch und Backpulver statt Eiern. Natürlich ist die genaue Zusammenstellung vom jeweiligen Rezept abhängig, aber mein Plan ist es, so wenig exotische Zutaten wie möglich zu verwenden, um den Menschen den Zugang zum Thema veganem Backen zu erleichtern.

 

Naturidyll: Du hast in der Branche ja schon internationale Erfahrung gemacht, bist du der Meinung, dass es im Vergleich zu 2014 (als du in New York das Vegan Baking Bootcamp absolviert hast) jetzt mehr VeganerInnen gibt?

Melli: Auf jeden Fall! Es hat sich so viel getan die letzten Jahre! Vor ca. 10 Jahren, als ich mich entschieden habe, meine Ernährung umzustellen, war das Angebot in den Supermärkten noch minimal. Damals habe ich mich noch durch Reformhäuser suchen müssen, um einen veganen Käse oder Sojajoghurt zu bekommen.
Und ich kannte damals auch keine einzige vegan lebende Person, die mich unterstützen hätte können. Mein erster Kontakt zu „Gleichgesinnten“ war, als ich mich für die Praktikumsstelle bei der Veganen Gesellschaft Österreich beworben habe. Damit fing es an, dass ich mich endlich zu dem Thema austauschen konnte und mich auch bestärkt gefühlt habe auf meinem Weg. Und nun gibt es so viel tolle vegane Veranstaltungen, bei denen du eine Menge an veganen und vegan-interessierten Menschen triffst. Es ist toll, diese Entwicklung beobachten zu können!

 

Naturidyll: Vegan Lifestyle – Trend oder Lebenseinstellung?

Melli: Wenn es dabei hilft, dass das Thema Veganismus in den Medien präsent ist, darf es gerne ein Trend sein. Wenn die Menschen sich dann für diese Lebensweise entscheiden und dabei bleiben, wird sowieso eine Lebenseinstellung daraus. Und zwar eine, die wahnsinnig gut tut!

 

Naturidyll: Erzähl uns von deinem neuen Backbuch NomNom, was erwartet uns darin?

Melli: In meinem neuen Backbuch „NomNom!“ habe ich Torten- und Dessert Rezepte gesammelt, die ich in meiner veganen Bakery „NomNom“ (2015-2019) entwickelt habe. Die Lieblinge meiner KundInnen waren immer Punschkrapfen, Cremeschnitten, Bananenschnitten und Cupcakes. Und jetzt, wo es die Bakery nicht mehr gibt, können diese zuhause nachgebacken werden. Und das Buch zeigt wieder, dass aus einfachen, natürlichen Zutaten alle Klassiker der süßen Küche wunderbar umzusetzen sind.

 

Naturidyll: Zu guter letzt wollen wir jetzt natürlich von dir wissen, was dein liebstes Veganes Gericht und deine liebste vegane Süßspeise ist?

Melli: Wenn es um pikante Speisen geht, halte ich es sehr einfach: Buntes Ofengemüse mit Räuchertofu ist mein all time Favorit. Meine liebste Süßspeise ist der Punschkrapfen. Obwohl ich regelmäßig blechweise Punschkrapferl backe, da diese sehr beliebt sind, habe ich mich noch immer nicht satt an ihnen gegessen.

 

Vielen Dank für das Interview liebe Melli 🙂

 

Das vegane Backbuch „NomNom“ ist hier erhältlich.

Vegan Backen – NomNom

bogenschiessen c Edith Danzer- AlpenOase Sonnhof

Trendsport Bogenschießen

Spätestens nach der Trilogie „Die Tribute von Panem“ die 2013 verfilmt wurde und einen mega Hit landeten ist der Trend zum Bogensport nicht mehr aufzuhalten. Auch das jüngere Publikum möchte einmal so zielgenau und treffsicher mit Pfeil und Bogen umgehen können wie die Hauptfigur Katniss Everdeen im Film.

Doch bereits vor der Filmreihe erlebte der Bogensport einen regelrechten Aufschwung. Immer mehr Menschen gaben sich dem Sport hin und ließen sich faszinieren. Wir schauen uns heute mal genauer an, warum der Bogensport süchtig macht 🙂

 

Jetzt gehts los! Günther mit seiner Frau beim Bogenschießen

Technischer Ablauf

Hinter dem Bogensport steckt nicht nur jede Menge Spaß, sondern auch viel Technik. Vor allem die Körperhaltung spielt hier eine große Rolle, wenn man erfahrenen Sportlern glauben mag. Um das Lösen des Pfeiles von der Sehne ruhig, mutig und konsequent durchführen zu können, solltest du einige Dinge dabei beachten. Körperspannung ist hier das Stichwort. Die Knie sind fest und nicht durchgedrückt, der Oberkörper ist gerade und leicht nach vorne geneigt. Der Bogen Arm ist beim Schießen durchgedrückt und eingedreht und die Hand ist um ca. 90° geneigt. Das Lösen des Pfeils sollte durch Aufbau der Rückenspannung geschehen – In der Verweilposition wird die Kraft der Zug Hand vom Arm in einer Mikrobewegung in das Schulterblatt der Zug Hand umgeleitet. Dadurch werden die letzten beiden mm über den Klicker überwunden und gelöst. Die Zug Hand gleitet nach hinten, die Finger bleiben in der Abschusshaltung und der Pfeil rauscht davon.

Doch auch wenn der Pfeil den Bogen verlässt, solltest du die Körperspannung bewahren und mit dem Kopf den Pfeil in die richtige Richtung lenken. Wenn du dann aus der Ferne ein „Plop“ hören kannst, weißt du, dass der Pfeil sein Ziel getroffen hat.

Natürlich erfordert das Bogenschießen, wie auch jede andere Sportart, ein gewisses Maß an Übung. Die Körperspannung und Technik müssen gelernt und verinnerlicht werden. Es ist eben noch kein Meister vom Himmel gefallen. Nach tausenden Übungsschüssen perfektionierst du deinen Bewegungsablauf und lernst mit Pfeil und Bogen immer besser umzugehen. Dann kannst du dich langsam herantasten und verschiedenste Ziele ausprobieren in unterschiedlichsten Umgebungen.

 

Günther und seine Frau beim Einschießen in der Einschussanlage

 

Mit Pfeil und Bogen in Saalbach/Hinterglemm

Der Naturidyll Hotelier Günther Dragosics von der AlpenOase Sonnhof in Hinterglemm hat ein echtes Paradies für alle Bogensportler geschaffen. Egal ob für Profi oder Anfänger, rund um das Naturidyll Hotel fühlen sich alle Schützen wohl. 2016 wurde direkt vor der Haustier der AlpenOase Sonnhof der Trainingsparcours der Bogen-EM installiert und 2016 wurde dort auch die österreichische Meisterschaft ausgetragen. „Dies war der Beginn meiner Begeisterung fürs Bogenschießen“ so Günther. Auch seine Frau und die beiden Töchter sind mittlerweile absolut begeistert von diesem Sport.

Aus dieser Begeisterung und Liebe zum Sport heraus beschloss Günther gemeinsam mit dem Bogenparcours Glemmerhof in Viehhofen einen Parcours mit 28 3D-Tieratrappen, direkt vor der Hüttentür der AlpenOase, zu realisieren. Der Park selbst geht in zwei Schleifen – über die Waldrunde und ins freie Gelände, wo mit offenen Schüssen über Gräben und Almböden geschossen werden kann. Für eine komplette Runde sollte man mehr Zeit einplanen, je nach Können und Gruppengröße dauert es circa 3-4 Stunden. Zwischendurch kehr man einfach immer wieder in der AlpenOase ein, um seinen Durst zu löschen.

Noch kein eigenes Equipment? Kein Problem, du kannst dir das Material direkt bei Günther in der AlpenOase ausleihen. Einsteiger erhalten sogar eine kurze Einweisung in der Einschussanlage bevor du am Gelände mit dem Parcours startest.

Hier kannst du einen ausführlichen Bericht lesen, wie Günther und seine Frau ein paar Pfeile fliegen lassen.

 

Volltreffer! Die erfahrenen Schützen sind mit der Leistung zufrieden

 

 

Der Bogenparcours bei der AlpenOase Sonnhof in Saalbach ist ab 02. Juni bis 26. September 2020 geöffnet.

Gutes und festes Schuhwerk sind auf jeden Fall erforderlich. Den Verleih und die Einschulung müssen telefonisch vorangemeldet werden.

 

Bergurlaub mit Pfeil und Bogen Erlebnis

 

Fang an mit Bogenschießen!

Naturidyll Hotel AlpenOase Sonnhof

ab € 249,- pro Person

fang an mit bogenschiessen

 

Bowhunter – Special

Naturidyll Hotel AlpenOase Sonnhof

ab € 249,- pro Person

bowhunter

 

 

Quelle: https://www.bogenundpfeile.de/Bogenschiessen/index.php

Babymoon in den Naturidyll Hotels

Babymoon in den Naturidyll Hotels

Du hast bereits einige Monate Schwangerschaft hinter dir. Viele einzigartige Momente hast du gemeinsam mit deinem Partner erlebt, die Erstausstattung ist komplett und vielleicht ist ja auch schon das Kinderzimmer bezugsfertig für das neue Familienmitglied. Somit ist der meiste Stress fürs Erste vorbei – aber was nun wirklich sein muss, ist, dass du dich, bevor es ernst wird, von all dem Stress der letzten Monate noch erholst und Kraft für den Endspurt tankst. Und was wäre dazu besser geeignet als eine Auszeit für dich und den werdenden Papa – ein Babymoon – also ein Schwangerschaftsurlaub. Vielleicht hast du diesen bereits geplant und bist schon ready für die Zeit zu zweit. Wenn du noch unschlüssig bist, dann haben wir hier noch ein paar Argumente, die ganz klar für einen Babymoon sprechen und natürlich dürfen auch einige Angebote unserer Naturidyll Hotels nicht fehlen.

Der letzte Urlaub nur zu Zweit

Gemeinsame Urlaube zu zweit gehören bald der Vergangenheit an – Hallo Familienurlaub mit dem kleinen Wunder. Also ist doch jetzt die perfekte Zeit, um noch einmal die Ruhe zu Zweit zu genießen. Lange Spaziergänge, ungestörte Gespräche, romantische Abendessen und die vertraute Ruhe als Paar noch mal auskosten und ungestört Zeit gemeinsam verbringen. Einfach nur Augen für den anderen zu haben und die exklusive Zeit als Paar genießen.

 

Genießt die Zeit zu zweit und tankt Kraft für die ersten Monate als Eltern

Eine wohlverdiente Ruhepause

Nach all den stressigen Momenten und der doch recht aufregenden Zeit, ist ein Babymoon perfekt geeignet, um zur Ruhe zu kommen und sich auch wieder ganz auf sich selbst zu konzentrieren. Denn auch wenn die Zeit zu zweit im Babymoon herrlich ist, genauso angenehm ist es auch, sich verwöhnen zu lassen und bei sich selbst anzukommen. Gönne dir eine wohltuende Massage, entspann dich auf den gemütlichen Liegen im Spa, lies ein spannendes Buch oder  komm bei einem ausgedehnten Spaziergang durch den Wald zur Ruhe. Für was auch immer du dich entscheidest, es wird dir und deinem Baby einfach nur gut tut.

Kraft sammeln für die Geburt und die erste Zeit danach

Jede werdende Mami kennt die netten Ratschläge, die man immer wieder zu hören bekommt – nutze die Zeit, denn die Ruhe ist bald vorbei. Vorher aber kommt auch noch ein großer Kraftakt auf jede werdende Mutter zu – die Geburt. Denn nicht nur für die Zeit danach braucht man enorm viel Kraft, sondern eben auch für die Stunden in den Wehen. Und um die Energiespeicher aufzufüllen, um dann bereit zu sein – dafür ist so ein Babymoon perfekt geeignet.

Was sollte man bei einem Babymoon beachten?

Die ideale Zeit für einen Babymoon ist das zweite Trimester, also die Zeit zwischen der 18. und 26. Schwangerschaftswoche. Denn da ist die Anfangszeit der Schwangerschaft vorbei und meistens hat sich auch die damit verbundene Übelkeit und die Hormonumstellung in Luft aufgelöst. Außerdem ist der Bauch noch nicht ganz so groß, wodurch man sich auch noch gut bewegen kann und die Zeit auch wirklich noch genießen kann.

Bei der Auswahl der richtigen Destination solltest du berücksichtigen, dass es nicht zu heiß ist und du solltest eventuell auch auf das Flugzeug verzichten. Denn zu langes Sitzen und dann noch in den engen Flugzeugsitzen ist nicht das optimale in der Schwangerschaft. Bedingt durch Corona ist es derzeit auch gar nicht möglich, mit dem Flugzeug zu verreisen – aber es ist auch in „normalen“ Zeiten die bessere Wahl den Babymoon in Österreich zu verbringen. Und nicht vergessen – den Mutter-Kind-Pass einpacken!

Babymoon in den Naturidyll Hotels

Genieße gemeinsam mit deinem Partner – euren ganz einzigartigen Babymoon – in einem unserer Naturidyll Hotels in Österreich. Wir haben 3 Angebote für euren erholsamen Aufenthalt für euch zusammengestellt.

 

Babymoon – Zeit zu Zweit im Naturidyll Hotel Edelweiss

Liebling, es wird Zeit für eine entspannende Zeit zu zweit, genussvolle Kulinarik und erholsame Wellnesszeit.

ab € 362,00 pro Person – buchbar von Mai bis November 2020

Außenansicht Naturhotel Edelweiss Wagrain Sommer

Naturidyll Hotel Edelweiss Wagrain

 

 

 

 

 

 

 

 

Babymoon – Kuscheln im Naturidyll Hotel Landhofmühle 

Verbringen Sie gemütliche, entspannte Tage zu zweit in der Landhofmühle ab € 97,– pro Person im Landhof Zimmer.

Innenhof Naturidyll Hotel Landhofmühle

 

 

 

 

 

 

 

 

Babymoon – Naturidyllischer Kurzurlaub im Naturidyll Hotel Hammerschmiede

Tauche ein in die Stille des Waldes und komm zur Ruhe.

07.01. – 31.07. & 01.09. – 23.12.2020 – ab € 183,- pro Person

 

Naturidyll Hotel Hammerschmiede

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sommerfrische in Österreich

Sommerfrische in Österreich

Was früher für die feine Gesellschaft in Österreich ganz üblich war, ist innerhalb der letzten Jahrzehnte fast ganz verschwunden. Mittlerweile wird die klassische Sommerfrische wieder moderner und immer mehr Menschen genießen und schätzen das Leben außerhalb der Stadt.

Doch was ist mit Sommerfrische gemeint und was zeichnet die Sie aus?

Im klassischen Sinn ist die Sommerfrische die Lust der Städter aufs Land und das Landleben. Einfach mal aus der Stadt raus, eine Auszeit von der Hitze nehmen und Körper und Geist die Erholung bieten, die sie verdienen. Raus in die Natur, in Richtung Seen, Berge und Wälder. Ganz nach dem Motto – einfach die Seele baumeln lassen und das Leben in all seinen Facetten genießen.

 

Hochsommerliche Abkühlungen

Wer sich bei der Sommerhitze nichts sehnlicher wünscht, als sich abzukühlen, den laden in Österreich die unzähligen Seen, Bergseen und Flüsse dazu ein. Sie präsentieren sich blau-grün schimmernd und kristallklar und der Sprung ins kühle Nass der Seen wird so zu einem wahren Erlebnis. Zudem können die kälteren Temperaturen der Bergseen auch positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben. Denn das kalte Wasser kann z. B. die Schlafqualität verbessern, das Immunsystem aktivieren oder die Muskeln regenerieren.

 

Sommerfrisch Aktiv – Wandern und Biken

Sollte dir das Wasser der Seen dann doch etwas zu kalt sein, dann mach doch einfach eine Wanderung oder schmeiß dich aufs Bike und radel gleich los. Aktiv zu sein, macht den Kopf frei und das ist ja meistens auch Grund für unsere Auszeit und Sommerfrische – wieder aktiver und vitaler zu sein und mehr Kraft für den Alltag zu haben.

Bergschlössl wandern

Sonnenaufgangswanderung in Südtirol

Ob Wanderanfänger oder Profi, wunderschöne Wander- und Kletterrouten laden dich ein das herrliche Bergpanorama zu genießen und der Natur ganz nah zu sein. Wenn die Berge für dich dann aber doch zu hoch sind, gibt es natürlich in den meisten Regionen auch die Möglichkeit die Gipfel mit der Bahn zu erreichen 😉 Unser Naturidyll Hotel Bergschlössl dient allen Wanderbegeisterten und Naturliebhabern als wunderbarer Ausgangspunkt um die die wunderschöne Bergkulisse Südtirols zu genießen.

Wer lieber mit dem Bike unterwegs ist, dem bieten sich im Naturidyll Hotel Alpenoase Sonnhof im schönen Hinterglemm unzählige Strecken an. Ob hoch hinaus auf den unzähligen Mountainbike Strecken oder lieber unten im Tal auf den Radwegen durch den Pinzgau.

 

Waldbaden zum Abkühlen

Wem das alles aber immer noch zu viel Action ist – für den bietet unser Naturidyll Hotel Hammerschmiede im schönen Salzburger Land ein Bad im Wald an. Zur Ruhe kommen und eintauchen in ein Meer von Grüntönen und dem herrlichen Duft eines Waldes. Nur ein paar Stunden im Wald haben bereits eine positive Wirkung auf Körper, Geist und Seele. Ein Bad im Wald steigert zudem die Abwehrkräfte, ist wohltuend und sorgt dafür wieder in Balance zu kommen.

 

Waldbaden im Naturidyll Hotel Hammerschmiede

Waldbaden im Naturidyll Hotel Hammerschmiede

Sommerfrische Kulinarik

Was natürlich auch bei der Sommerfrische auf keinen Fall zu kurz kommen darf, ist die Kulinarik. Und da können wir uns in Österreich mit der wundervollen regionalen Küche glücklich schätzen. Die österreichischen Restaurants und Wirtshäuser verwöhnen uns in der heißen Jahreszeit mit abwechslungsreicher Sommerküche.

Unsere Naturidyll Hotels haben tolle Gerichte auf Ihren Speisekarten – damit du auch kulinarisch voll auf deine Kosten kommst. Besonders im Naturidyll Hotel Steinscharlerhof gibt es allerlei Schmankerl rund um die vegane, vegetarische und leichte Wildkräuter Küche.

 

Sommerliche Küche im Naturidyll Hotel Steinscharlerhof

Sommerliche Küche im Naturidyll Hotel Steinscharlerhof

 

Sommerfrischeln in den Naturidyll Hotels

Genieß das Leben am Land und die wunderschönsten Regionen in Österreich in den Naturidyll Hotels. Wir haben 4 Angebote für die perfekte Sommerfrische für dich zusammengestellt.

 

Sommerfrische im Naturidyll Hotel Bergschlössl 

Angenehme Temperaturen und atemberaubende Panorama erleben Sie bei der Sommerfrische im Hotel Bergschlössl.

7 Übernachtungen ab € 738,- pro Person

Naturidyll Hotel Bergschlössl

Naturidyll Hotel Bergschlössl

 

 

 

 

 

 

 

Joker-Card Tage im Naturidyll Hotel AlpenOase Sonnhof

Im Sommer erhalten die Gäste die Joker-Card für den gesamten Aufenthalt. Viele Attraktionen kannst du so, ganz ohne weitere Kosten, genießen.

Sommersaison ab € 90,- pro Person und Nacht

Naturidyll Hotel AlpenOase Sonnhof

Naturidyll Hotel AlpenOase Sonnhof

 

 

 

 

 

 

 

 

Waldbaden und schöne Blicke erwandern im Naturidyll Hotel Hammerschmiede

Waldbaden direkt beim Hotel oder vom Hotel aus in faszinierende Naturlandschaften rund um Salzburg –  Berge, grüne Wiesen, Felder, Seen und Auen eintauchen.

3 Tage / 2 Nächte im Zeitraum von 08.01. – 31.07 und 01.08. – 23.12.2020 ab € 179,- pro Person

Naturidyll Hotel Hammerschmiede

Naturidyll Hotel Hammerschmiede

 

 

 

 

 

 

 

Mostviertel schmecken im Naturidyll Hotel Steinscharlerhof 

Einfach mal kurz weg sein übers Wochenende oder über die Feiertage, einen Tapetenwechsel ins Alltagsleben bringen.

April – November, 3 Übernachtungen ab € 178,- pro Person

Naturidyll Hotel Steinscharlerhof

Naturidyll Hotel Steinscharlerhof

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Umgang mit Weidetieren

Der Umgang mit Weidetiere

Almsommer und das Läuten von Kuhglocken gehören zusammen wie Pech und Schwefel. Denn was wäre diese wunderschöne Naturidylle und Bergwelt, ohne das Glockenläuten der sanften Riesen?

Sobald sich der Sommer ankündigt mit langen Tagen und warmen Nächten, treiben viel Bauern in Österreich ihr Vieh auf die umliegenden Almen. Das war schon immer so und wird sich so schnell auch nicht ändern, auch wenn die Weidetiere mittlerweile nicht mehr ganz so einen sanften Ruf haben…

Für uns Wanderbegeisterten und Hundebesitzer heißt das also, dass wir auch diesen Almsommer auf freilaufenden Kühen treffen werden. Aber das ist alles halb so schlimm, wenn man weiß, wie man sich in solchen Situationen zu verhalten hat. Klar, auch wir haben einen großen Respekt gegenüber den Kühen aber das gehört einfach dazu.

Umgang mit Kühen

Herzlich Willkommen auf der Alm. Wir Kühe freuen uns immer, wenn du uns auf dort oben besuchst und mit uns den schönen Tag in den Bergen verbringst. Aber bitte halte dich an diese sechs Regeln, damit wir beide den Tag auch wirklich genießen können.

 

1. Kühe sind keine Schmusetiere

Klar, die Tiere beobachten dich auch, jedoch viel lieber aus der Ferne. Halt also lieber ein wenig Abstand und betrachte uns aus der Distanz. Komm einfach nicht zu nahe und bitte versuche auch nicht die Tiere zu streicheln.

 

 

 

 2. Richtiger Umgang mit Hunden

Natürlich darf dein Vierbeiner mit auf die Alm und er kann auch gerne über die Weide der Rinder wandern. Beachte jedoch, dass du deinen Hund hier am besten an die kurze Leine nimmst. Sollten die Kühe dennoch unruhig werden und anfangen ihr Revier zu verteidigen, dann lass zu deiner eigenen Sicherheit und zur Sicherheit deines Hundes den Hund sofort von der Leine.

 

 

3. Vorsicht bei Jungtieren

So wie auch wir Menschen, passen auch Mutterkühe ganz besonders auf ihr Junges auf. Kommst du also auf eine Weide mit Kälbern, ist hier besondere Vorsicht geboten. Stelle dich niemals einer Mutter in den Weg, die ihr Kälbchen beschützen will. Am besten du machst einen großen Bogen um die Weidetiere.

 

 

 

4. Erschrecke die Tiere nicht

Auf der Alm ist es herrlich ruhig und genau so sind auch die Rinder im Normalfall. Erschrecke die Tiere bitte nicht, denn dann können sie schon einmal in Rage geraten. Sollte das passieren, dann verlasse schnellstmöglich das Weidegebiet – wer weiß, was den Tieren sonst noch einfällt.

 

 

 

5. Schließe immer alle Gatter

Der Bauer und die Bäuerin haben sich bestimmt Gedanken darüber gemacht, warum sie hier einen Zaun und aufgestellt haben. Bitte schließe immer alle Gatter, die du passierst. Kühe sind sehr neugierige Tiere und laufen sonst irgendwohin, wo sie nicht hin sollten. Das könnte für die Tiere sonst noch gefährlich werden.

 

 

 

 

6. Nicht Füttern

Die Tiere sind zwar zum Fressen auf der Alm, jedoch suchen sie sich ihr Futter schon selber aus. Bitte füttere die Tiere nicht. Immerhin wissen wir oft nicht, was gut für die Tiere ist… Der nächste Tierarzt ist dann erst weit unten im Tal.

 

 

 

Weidetiere bei den Naturidyll Hotels

Auch bei verschiedensten Wanderungen in den Bergen rund um die Naturidyll Hotels kannst du immer wieder auf Weidetiere treffen. Wenn du dich jedoch an die oben genannten Regeln hältst, dann passiert dir und deiner Familie nichts 🙂

Im Naturidyll Hotel Ronach mitten im Nationalpark Hohe Tauern, schauen die Kühe in den Morgenstunden auch gerne einmal direkt beim Hotel vorbei erzählt uns die Besitzerin Christine. „Sie haben in den letzten Jahren verstanden, dass sie unseren Haushund ein wenig ärgern können“ erzählt sie uns bei schallenden Gelächter. „Es ärgert unseren Hund immer ganz besonders, wenn sie gegenüber von der Eingangstür vom Hotel stehen… da würde er immer gerne den Boss raushängen lassen und läuft hin und her und bellt die Kühe an. Diese jedoch scheren sich gar nicht um ihn, bleiben einfach stehen und grasen in Ruhe weiter.“ Schnell hat die Familie von Christine den kleinen Witz von den Weidetieren verstanden – jetzt bleibt unser Hund eben im Haus, wenn die Tiere in der Früh vorbeiziehen.

 

 

Mit dem E-Bike unterwegs im Naturidyll Hotel Presslauer

Radurlaub in Österreich

Immer mehr Menschen entscheiden sich für einen aktiven Urlaub. Jeden Tag auf der faulen Haut liegen bei 40 Grad Hitze am Strand ist längst nicht mehr das, was es einmal war. Die Neugier wurde wieder geweckt und die Urlauber*innen wollen mit möglichst vielen großartigen Erlebnissen und dem ein oder anderen Erinnerungsfoto heimkehren. In Zeiten des E-Bikes lebt auch der Radurlaub wieder mehr und mehr auf und wird zu einem echten Highlight.

Die Naturidyll Hotels haben den E-Bike Trend schon lange erkannt und so bieten bereits viele Häuser neben den normalen Mountainbikes auch E-Bikes an bzw. haben jahrelange Partner*innen für den Radverleih. Gerade aufgrund der einzigartigen Lage der Naturidyll Hotels macht der Radurlaub besonders Spaß. Auf sanften Hügeln hinauf durch Wälder und weite Wiesen mit dem Vogelgezwitscher im Ohr oder doch liebe steil bergauf, um am Gipfel die wohlverdiente Jause zu genießen? …Alles kein Problem in den Naturidyll Hotels.

Radurlaub in der österreichischen Natur

Zwei Faktoren, die sehr gut für uns und unseren Körper sind. Radfahren und Natur in Kombination ist wohl die perfekte Kombination um uns sowohl körperlich als auch physisch fit zu halten 🙂 Darum solltest du das Radfahren nicht nur in deinen Urlaub sondern auch in deinen Alltag einbauen, hält dich fit und ist gut für unsere Umwelt <3

Noch nicht ganz überzeugt? Spätestens nach diesen wissenschaftlich fundierten Gründen, bist du begeisterter Radfahrer:

  • Radfahren stärkt das Herz-Kreislauf System – durch regelmäßige körperliche Aktivität werden Herz-Kreislauf Erkrankungen verringert.
  • Radfahren stärkt das Immunsystem – körperliche Belastung und die frische Luft erhöhen die Leistungsfähigkeit des Immunsystems. Außerdem kommt noch hinzu, dass die Netzhaut mehr Sonnenlicht aufnimmt, was wiederum die Vitaminproduktion fördert und somit das Abwehrsystem stärkt.
  • Radfahren verbessert die Funktion der Atemwege – Die Lunge profitiert vor allem vom rhythmischen, zyklischen Charakter des Radfahrens. Die erhöhte Atemfrequenz stärkt die Muskulatur um die Lunge und die Lunge wird dauerhaft mit frischer Luft versorgt.
  • Radfahren hilft bei Rückenschmerzen – Meisten kommen die Schmerzen im Rücken daher, dass die Rumpfmuskulatur nicht gut ausgebildet ist, diese wird durch das Radfahren gestärkt. Das regelmäßige Pedalieren sorgt dafür, dass Rückenschmerzen gelindert werden.
  • Radfahren schützt die Gelenke – Da der größte Teil des Körpergewichts vom Rad selbst getragen wird, schont das Radfahren vor allem unsere Gelenke.

Noch mehr Gründe, warum du auf jeden Fall mit dem Radfahren beginnen solltest, findest du auf der Website von Österreich Radelt. Hier der Link.

Radfahren in den Naturidyll Hotels

Genieße die Ruhe in der Natur und die atemberaubende Blicke über die Gipfel in Österreich in den Naturidyll Hotels. Wir haben vier Biker Angebot für dich mit im Gepäck.

Nutze die kostenlosen E-Bikes im Naturidyll Hotel Presslauer

Erkunde die Kärntner Region Nassfeld – Preis auf Anfrage

Unterwegs mit dem E-Bike

 

3 Tage Bikepauschale im Naturidyll Hotel Metzgerwirt

Erkunde die Kitzbühler Alpen mit dem Mountainbike – ab € 228,- pro Person

Erkunde die Kitzbühler Berge mit dem Mountainbike

 

Beflügelt Bergauf im Naturidyll Hotel Ronach

Der Nationalpark Hohe Tauern gehört dir und deinem Bike ab € 280,- pro Person

mit dem E-Bike durch Wald-Köngisleiten dank E-BOB

 

Mountainbiker’s Paradies im Naturidyll Hotel Edelweiss Wagrain

Los geht’s in die Sportregion Wagrain – ab € 489,- pro Person

Das Naturidyll Hotel Edelweiss ist ein echtes Paradies für Mountainbiker

10 To Do's für deinen Garten im Frühling

10 To Do’s für deinen Garten im Frühling

Gerade jetzt, wo wir sehr viel Zeit zuhause verbringen, können wir uns doch schon ein wenig um unseren Garten kümmern. Zwar gab es in den letzten Wochen immer wieder einen kleinen Wintereinbruch in Teilen von Österreich, doch wir hoffen sehr stark, dass sich der Winter bald verabschiedet und den Frühling einkehren lässt.

Es gibt natürlich einiges zu tun im Frühlingsgarten und damit du den Überblick nicht verlierst, gibts von uns wieder eine To Do Liste. Mit diesem kontrollierten Start in die neue Gartensaison geht definitiv nichts schief 🙂

10 To Do’s für deinen Frühlingsgarten

1. Gartengeräte auf Vordermann bringen

Wer das im Herbst schon gemacht hat, der hat jetzt natürlich einen wesentlichen Vorteil. Ansonsten müssen diese Arbeiten eben jetzt gemacht werden… Auch das gehört zur Gartenarbeit dazu. Spaten, Scheren und andere Geräte gehören gesäubert, teilweise geschärft und einmal wieder geölt. Gefäße, Rankgitter oder Frühbeete gehören gesäubert und auch der Rasenmäher freut sich über einen kleinen Service.

2. Anschlüsse, Leitungen und Regenrinnen spülen und Reinigen

Wasserleitungen und Anschlüsse sind ja im Winter meistens still gelegt und gehören vor der Inbetriebnahme gehören diese einmal durchgespült, damit sich dort keine Keime und Verschmutzungen bilden können. Auch die Regenrinne dankt es dir, wenn du sie vom restlichen Laub befreist, damit Verstopfungen kein größeres Übel anrichten können.

3. Frühjahrskur für deinen Rasen

Wir haben ja soeben schon über das restliche Laub gesprochen, dieses gehört jetzt komplett vom Rasen entfernt. Denn dein Rasen sehnt sich nach frischer Luft und möchte richtige belüftet werden, damit er wieder saftig grün wachsen kann. Das Auslüften ist wichtig, damit dein Rasen keine Krankheiten auffängt und sich kein Schimmelbefall bilden kann.

Jetzt im Frühjahr ist auch die richtige Zeit, um deinen Rasen zu düngen. Gemäht wird erst, sobald die Nächte frostfrei sind und dein Rasen die ersten 5cm Höhe erreicht hat. Warte hier also ruhig ein wenig länger und greife nicht zu schnell zum Rasenmäher.

4. Beete fit machen

Sobald es nicht mehr friert in der Nacht, kannst du dich auch schon um deine Beete kümmern. Entferne auch hier das restliche Laub und schneide dürre und verwelkte Stängel und Pflanzen zurück. Schau auch darauf, dass auf deine Stauden kein Laub mehr liegt, immerhin will deine Staude auch frische Luft und keinen Schimmelbefall.

5. Kompostieren

Nicht nur deine Beete sondern auch teilweise Rasenstellen und Sträucher freuen sich darauf, wenn du ihnen im Frühjahr mit frischem Humus etwas Gutes tust. Belüfte deine Beete und andere Stellen indem du das Erdreich etwas auflockerst bevor du den Kompostdünger hinzugibst. Am besten siebst du die Komposterde vorher durch, so kommt garantiert nur reiner Humus in dein geliebtes Beet. Der Boden wird mit der Zugabe von frischen Humus gepflegt und mit Nährstoffen versorgt.

6. Unkraut jäten

Immer dieses lästige Unkraut… Löwenzahn und Brennnessel halten Gartenbesitzer gerne auf Trab. Doch dieses Jahr kommen die beiden nicht in die Biotonne sondern in den Kochtopf. Denn die besten Unkrautbeseitiger sind Messer und Gabel 😉 Wildkräuter sind sehr gesund und nährstoffreich für uns Menschen. In deinem Garten wachsen so viele ungesunde Pflanzen auch außerhalb deines Gartens. Beschäftige dich doch einmal ein bisschen mehr damit und nütze, was dein Garten dir schenkt.

7. Pflanzen säen

Viele Hobby-Gärtner säen bereits an den ersten Frühlingstagen aus, andere wiederum ziehen sich die Pflänzchen schon vorab im eigenen Haus groß, um sie später im Beet zu platzieren. Beides ist möglich, hier muss jeder selber schauen, was für ihm die bessere Option ist.

Sobald das erste Grün in deinen Beeten gewachsen ist, erkennst du auch schon die ersten kahlen Stellen und kannst hier noch einmal zusätzlich einsäen oder bepflanzen.

8. Bäume und Sträucher zurückschneiden

Obstbäume, immergrüne Gehölzer und Sträucher können im Frühjahr zurückgeschnitten werden, damit auch in dieser Saison wieder eine ertragreiche Ernte ansteht. Hier sollte man jedoch nicht all zu lange warten, lieber früher als zu spät die Schere ansetzen. Auch wenn uns Gärnter*innen oftmals der Gedanke an das gnadenlose Zurückschneiden weht tut, gilt hier oftmals umso mehr desto besser 🙂 Die Gewächse sind sehr hartnäckig und überstehen das.

9. Gartenzaun, Wege und Gartenzwerge gehören zum Gesamtbild

Die vergangen Jahre können Spuren auf deinem Gartenzaun hinterlassen haben, darum solltest du gerade im Frühjahr die Zeit mal wieder nutzen um ihm einen neuen Glanz zu verleihen. Ggf. gehört er abgeschliffen und neu gestrichen, um wieder ins Gesamtbild zu passen. Aber auch deine Wege zwischen den Beeten oder im Garten freuen sich über ein wenig Pflege. Entferne auch hier das Unkraut oder ggf. das Moos. Zum Schluss, solltest du auch deinen Deko Freunden eine kleine Frühjahrswäsche gönnen 🙂 Ein sauberer Gartenzwerg sieht viel glücklicher aus.

10. Gartenmöbel herausholen und genießen

Nach der ganzen Arbeit kannst du dir schon deine Gartenmöbel schnappen, um die ersten warmen Frühlingstage so richtig zu genießen. 🙂

 

Der Garten als Rückzugsort

Im Naturidyll Hotel Landhofmühle im Burgenland findest du einen gemütlichen und ruhigen Garten, indem du dich zurückziehen kannst. Lausche dem Summen der Insekten, rieche den Duft der Blumen und beobachte die Vögel, wie sie über dir hinwegfliegen. Ein herrlicher Ort, um mal wieder so richtig zu entspannen und die Seele baumeln lassen. Ob bei einem guten Glas heimischen Wein unter dem Kastanienbaum oder mit einem guten Buch und einem ausführlichen Sonnenbad auf der Liege.

Entdecke jetzt den Garten des Naturidyll Hotels Landhofmühle

 

Quelle: https://www.t-online.de/heim-garten/garten/id_45655882/gartenarbeit-im-fruehling-diese-arbeiten-stehen-jetzt-an.html

40 Tage Fleischlos - Abendessen Edition

40 Tage Fleischlos – Abendessen Edition

Die Hälfte der Fastenzeit haben wir schon hinter uns und wir müssen sagen, wir sind immer noch richtig fleissig dabei 🙂 Damit auch bei euch wieder viel Motivation dazukommt, haben wir heute ein richtig cooles Gewinnspiele für euch mit im Gepäck <3 Aber dazu später mehr bzw. weiter unten.

Abendessen Edition

In diesem Beitrag legen wir den Fokus auf das Abendessen. Auch hier haben wir wieder einige köstliche Rezepte unserer Naturidyll Hotels für euch zusammen geschrieben. Beginnen wir mit einem ganz traditionellem Gericht aus Tirol.

Tiroler Tradition bei dir zuhause mit Tiroler Käsespätzle. Im Naturidyll Hotel Metzgerwirt bekommst du köstliche Käsespätzle ganz traditionell mit Berg- oder Graukäse. Einmal wöchentlich gehts für die Hotelgäste rauf zur Legeralm, wo es uriges Senneressen gibt inkl. Käsespätzle mit Krautsalat, frischer Milch und natürlich einem Almschnapserl 😉 sieht dann so aus:

Käsespätzle mit Graukäse (wahlweise mit veganem Käse)

Natürlich kannst du dir die Spätzle auch fertig kaufen aber weil es selbst gemacht immer noch am besten schmeckt haben wir dir hier noch das Rezept für die Spätzle an sich aufgeschrieben:

Spätzleteig:

  • 250 g griffiges Mehl
  • 3 Eier
  • Salz
  • lauwarmes Wasser

Weitere Zutaten:

  • Butter
  • 100g Graukäse (wer es nicht so intensiv mag, der kann auch 50g Bergkäse und 50g Graukäse nehmen)
  • Petersilie
  • Salz und Pfeffer

Die Spätzle sind in wenigen Minuten fertig, alles was du dazu brauchst ist ein Spätzlesieb. Also los gehts:

  1. Verarbeite das Mehl, die Eier und das Salz zu einem Teig. Der Teig sollte nicht zu fest sein, gib ggf. etwas lauwarmes Wasser dazu. Wenn der Teig dann zähflüssig ist, kannst du ihn durch das Spätzle Sieb ins kochende Salzwasser lassen. Einmal aufkochen lassen und dann aus dem Wasser geben. Schrecke die Spätzle kurz mit kaltem Wasser ab.
  2. Zwiebel fein hacken und in der Pfanne mit Butter anbraten.
  3. Spätzle hinzugeben und den Käse darauf verteilen und unterheben.
  4. Sobald der Käse geschmolzen ist noch fein abschmecken und mit Petersilie garnieren.

 

In gesundheitsfördernder Höhenlage liegt das Naturidyll Hotel AlpenOase Sonnhof. Fernab von jeglichen Stress und Menschenmassen kannst du dort in vollen Zügen die Natur und natürlich auch vegane Köstlichkeiten genießen. Das Küchenteam freut sich auf Abwechslung und probiert gerne Neues aus. Wir möchten euch ein veganes Curry vorstellen.

Veganes Kichererbsen Süßkartoffel Curry

Zutaten:

  • eine halbe Lauch Stange
  • 400 ml Joya Kokosmilch
  • 120 g Champignons
  • 200 g Süßkartoffeln
  • 1 Handvoll Erdnüsse
  • 2 EL Currypaste
  • 1 g Kurkuma
  • 250 g gekochte Kichererbsen
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Packung Joya Tofu
  • 1 kleine Chili

Die Zubereitung ist nicht schwer und nach 20 Minuten kannst du deine Curry schon genießen.

  1. Süßkartoffeln, Champignons und Tofu in kleine Würfel schneiden sowie den Lauch fein schneiden.
  2. In einem Topf oder in einer großen Pfanne nun den Lauch mit etwas Chili in Olivenöl anschwitzen. Dann die Erdnüsse dazu geben, achte darauf, dass diese nicht anbrennen.
  3. Jetzt kannst du die Süßkartoffeln und den Tofu hinzufügen und mit anbraten. Zum Schluss gibst du die Champignons dazu und schwitzt diese mit an. Jetzt noch den geriebenen Ingwer dazugeben.
  4. Etwas köcheln lassen und dann die Kichererbsen hinzugeben.
  5. Wenn alles schön angebraten ist, kannst du die Kokosmilch hinzugeben und das ganze mit Salz, Pfeffer, Currypaste und Kurkuma abschmecken.
  6. Jetzt warten wir eigentlich nur mehr darauf, dass die Kartoffeln durch sind.

 

Im Naturidyll Hotel Magdalena gibt es jeden Tag ein – wie sie es direkt im Hotel nennen – tierfreundliches Menü für alle Vegetarier und Veganer 🙂 Das Besondere am Naturidyll Hotel Magdalena ist, dass es ein Hundehotel ist und du dort sogar im Restaurant dein Menü mit deinem geliebten Vierbeiner genießen kannst <3

Ratatouille 

Zutaten:

  • 1 Melanzani
  • 1 Zucchini
  • 1 Karotte
  • 1 Paprika
  • 4 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • Rosmarin und Thymian
  • Zucker, Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • Reis

Für die Zubereitung solltest du dir doch ein wenig mehr Zeit einteilen, schließlich gibt es einiges zu schnipseln 🙂

  1. Entferne die Haut bei den Tomaten und schneide das komplette Gemüse in kleine Stücke.
  2. Falls du frische Kräuter benutzt, hacke diese gleich klein.
  3. Als erstes braten wir die Karotten scharf in Olivenöl an, dann kommen nacheinander die Paprika, Zucchini, der Zwiebel und die Melanzani dazu. Lasse das Gemüse bei mittlerer Hitze köcheln.
  4. Jetzt die Tomatenstücke und den gepressten Knoblauch untermengen, und eine Brise Zucker hinzufügen.
  5. 20 Minuten köcheln lassen.
  6. In der Zwischenzeit den Reis kochen.
  7. Das Ratatouille mit den Kräutern sowie mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Reis servieren.

MAHLZEIT 🙂

Gewinne ein Joya Paket mit den neusten Joya Produkten.

 

Gewinnspiel

Wie bereist in den vorherigen Blogbeiträgen sowie auf Facebook angekündigt, gibt es ein weiteres Joya Paket zu gewinnen 🙂 Doch dieses Mal ergänzen wir deine Gewinnchance um einen weiteren Gewinn. Denn vor allem im Naturidyll Hotel Steinschalerhof wird sehr gerne mit den Joya Produkten vegetarisch und vegan gekocht. Also haben wir heute für euch einen Naturidyll Hotel Gutschein für zwei Übernachtungen für zwei Personen inkl. Halbpension im Naturidyll Hotel Steinschalerhof mit im Gepäck. Diesen könnt ihr gemeinsam mit dem Joya Paket gewinnen.

Wie kannst du gewinnen? Erzähl uns in den Kommentaren, welches Rezept der 40 Tage Fleischlos Kampagne dir am besten gefällt und du gerne nachkommen möchtest. Das Gewinnspiel läuft bis zum 01. April 2020 um 23.59 Uhr.

 

Ruhige Stimmung im Wassergartenhaus mit der Teichbrücke im Naturidyll Hotel Steinschalerhof

Teilnahmebedingungen:

Zu gewinnen gibt es einen Gutschein für 2 Übernachtungen für 2 Personen inklusive Halbpension im Naturidyll Hotel Steinschalerhof. Der Gutschein ist ab Ausstellungsdatum ein Jahr gültig. Einzulösen je nach Verfügbarkeit in Absprache mit dem Hotel. Das Gewinnspiel beginnt mit der Veröffentlichung des Blogbeitrags „40 Tage Fleischlos – Abendessen Edition“.  Teilnahmeschluss ist Dienstag, der 01.04.2020 um 23.59 Uhr. Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die ihren Hauptwohnsitz in Österreich, Südtirol, Deutschland oder der Schweiz haben sowie älter als 18 Jahre sind. Um teilzunehmen, muss ein Kommentar unter diesen Beitrag hinterlassen werden, worin steht, welches Rezept der „40 Tage Fleischlos Kampagne“ gerne nachgekocht werden möchte. Der Gewinner/Die Gewinnerin wird per E-Mail benachrichtigt. Gewinner müssen sich innerhalb von 14 Tagen melden, um den Gewinn zu bestätigen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht in bar abgelöst werden. Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erklären sich  die Teilnehmer mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Datenschutzhinweis: Daten, die im Zuge dieses Gewinnspiels an uns übermittelt werden, werden nur für die Dauer des Gewinnspiels aufgehoben und nur zur Ermittlung eines Gewinners/einer Gewinnerin (nach Zufallsprinzip) verwendet. Nach Ablauf des Gewinnspiels werden alle Daten gelöscht. Mehr über unsere Datenschutzbestimmungen erfahren Sie hier.

Naturidyll

Naturfreundemagazin

Unser E-Mail Magazin mit regelmäßigen einzigartigen Angeboten


Indem Sie Ihre Daten an uns übermitteln, stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verwenden dürfen, um Sie per E-Mail Newsletter zwei bis vier Mal im Monat über Neuigkeiten, Angebote und Aktionen der Naturidyll Hotels zu informieren. Die Einwilligung zum Erhalt unseres Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Es reicht ein formloses E-Mail an office@naturidyll.com. Der Newsletter wird über ein Newsletter-System zugeschickt, das eine Erfolgsmessung durchführt. Mehr dazu und über unsere Datenschutzbestimmungen erfahren Sie hier.

Naturidyll Hotels Logo Weiß
Umweltzeichen
Gaph - Book Hotels all over the world

Top Angebote

Kontakt

office(at)naturidyll.com

+43 (1) 8673660-16

Copyright © NATURIDYLL. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum | Datenschutz |

n.b.s marketing & sales | Webdesign aus Wien arket.io