Das Rascheln von goldenem Laub oder die Sonne, die erst ganz oben am Gipfel über das Nebelmeer strahlt - im Herbst zeigt sich die Natur von ihrer schönsten Seite! Wir nutzen den Herbst also noch so richtig aus und begeben uns auf Österreichs Wanderwege. Weil das Wandern in den letzten Monaten des Jahres aber ein bisschen Vorbereitung benötigt, haben wir dir in diesem Blogbeitrag einige Tipps gesammelt, wie du auch jetzt noch sicher wandern kannst. Denn durch die kürzeren Tage bedarf es ein gutes Zeitmanagement, und auch die Ausrüstung muss an die bereits raueren Bedingungen im Herbst angepasst sein.

Das Zeitmanagement

Mit der Zeitumstellung Ende Oktober werden die Tage wieder viel kürzer und es ist gefühlt auf einen Schlag stockdunkel. Dass eine schlecht vorbereitete, lange Wandertour so schnell im Dunkeln enden kann, ist logisch. Vor allem jetzt sollte man also darauf achten, dass die geplante Tour zu den Tageszeiten passt. Um auf Nummer sicher zu gehen, solltest du immer einen frühen Aufbruch vom Gipfel einplanen und im Zweifel lieber schon beim Aufstieg umkehren, als dann plötzlich im Stockdunkeln auf unbekanntem Gelände zu landen. Im Herbst plant man eher kürzere Touren, als im Hochsommer.

Die richtige Tour

Nicht nur die Dauer, sondern auch die Lage des Wanderweges muss beachtet werden. Eine Wanderung mit vielen schattigen Waldstücken kann im Herbst schon richtig kalt werden. Generell zeigt sich die Sonne an Nordhängen bereits weniger lange und es ist feuchter, kälter und mitunter auch schon rutschig.

Die Ausrüstung

Dass der Herbst sehr wechselhaft sein kann, merkt man schon im Alltag. Bei 6 °C verlässt man in der Früh mit der Winterjacke das Haus und am Nachmittag sitzt man nur mit T-Shirt im Garten beim Kaffee. Daher solltest du besonders beim Wandern für alle Wetterlagen und Temperaturen gerüstet sein. Zwiebellook ist hier angesagt. Genug zum Anziehen solltest du immer dabeihaben, denn auch wenn es im Tal warm ist, am Gipfel ist das Wetter oft ein gänzlich anderes. Zum Beispiel kann dort, wo die Sonne kaum mehr hin scheint, auch schon Schnee liegen und es wird spiegelglatt. Um auf alles vorbereitet zu sein, müssen Haube und Handschuhe zumindest immer im Rucksack zu finden sein. Beim Schuhwerk greift man im Herbst vor allem zu wasserdichten Wanderschuhen, die guten Grip haben und guten Halt bieten. So, angezogen sind wir, fehlt noch der richtige Rucksack! In diesen packen wir im Herbst außerdem eine Stirnlampe (mit aufgeladenem Akku oder vollen Batterien!!), eine Sonnenbrille und eventuell Trekkingstöcke. Auch Sonnenschutz ist im Herbst ein Muss, denn die Sonne unterschätzt man leichter als gedacht.

Die Verpflegung

Nach dem Hochsommer beenden viele Hütten und Almen bereits ihren Betrieb und gehen in Winterpause. Im Zweifel solltest du dich also nicht darauf verlassen, dass die Hütte schon offen haben wird. Denn mit knurrendem Magen am Gipfel vor der geschlossenen Hütte zu stehen, ist nicht nur ärgerlich, sondern kann auch sehr gefährlich werden, wenn einem dann beim Abstieg die Kräfte verlassen. Lieber also auf Nummer sicher gehen und genügend Jause und Wasser zur Wanderung einpacken.

Herbst in der Naturidylle

Der Herbst ist dort am schönsten, wo die Natur in ihrer Unberührtheit zu finden ist. Genau dort findest du auch die Naturidyll Hotels:  
Herbst im Südburgenland Naturidyll Hotels

Eine Wanderung durch die herbstlichen Weinberge im Südburgenland und in der Südsteiermark ist ein Erlebnis, das noch lange im Kopf bleibt. In der Nähe vom Hotel Landhofmühle finden sich unzählige Wanderwege, die gemütlich durch das Hügelland führen.

Wanderung Tappenkarsee Naturidyll Hotels ©Anna Pöllabauer (7)

Eine Wanderung, die im Herbst schon eine bessere Ausrüstung benötigt, da es in der Nähe der Wasserfälle eiskalt sein kann, ist die Wanderung zum Tappenkarsee. In der Nähe vom Hotel Edelweiss ist diese Route ein Naturerlebnis. In diesem Blogbeitrag findest du unseren Erfahrungsbericht.

Wandern Naturidylle Herbst

Oder du machst dich vom Naturidyll Hotel AlpenOase aus auf in die Berge und genießt das Bergpanorama, das in herbstliche Farben getaucht ist. Jetzt im Herbst kann man oft zwei Jahreszeiten in einem Bild einfangen: Schneebedeckte Bergspitzen und die letzten Spätsommer Blumen. Wie der Herbst in Saalbach Hinterglemm so ist, erfährst du hier.

Herbst in den Dolomiten Naturidyll Hotels

Durch wunderschönen Lärchenwald kannst du dich vom Hotel Bergschlössl aus auf den Weg machen zum Heilig Kreuz Hospiz in den Südtiroler Dolomiten. Die Kombination aus massivem Berg und romantischen Wäldern sind etwas ganz Besonderes. Hier findest du die schönsten Wanderungen in den Dolomiten im Herbst.

Hochseilgarten im Hotel Ronach

In der Zillertal Arena, wo das Naturidyll Hotel Ronach liegt, finden sich viele Themenwanderwege, die auch im Herbst die ganze Familie begeistern. So wird ein herbstlicher Tag für Groß und Klein am Wanderweg zum Erlebnis.

Wandern mit Hund im Herbst Naturidyll Hotels

Weil der goldene Herbst auch mit Vierbeiner schön ist, gibt's im Naturidyll Hotel Magdalena Angebote für Wanderwochen mit Hund. Montag, Mittwoch und Freitag finden geführte Wanderungen durch das herbstliche Zillertal mit Wanderführer Reinhold statt.

Sonnenaufgangswanderung mit Juniorchef Michi vom Naturidyll Hotel Presslauer

Der wohl bekannteste Gipfel in der Nähe vom Naturidyll Hotel Presslauer in Kärnten ist der Gartnerkofel. Ein richtiger Familienberg, der auch im Herbst viele schöne Wanderrouten bereithält. Zu empfehlen ist auch eine Sonnenaufgangswanderung auf den Gipfel. Bild ©Rast.los.gelöst: Dajana und Michi bei der Wanderung

Salzburger Seenland Angebot Hammerschmiede

Herbstliche Wälder und Wiesen locken im Hotel Hammerschmiede in Anthering bei Salzburg. Direkt vom Hotel aus kann man auf den Haunsberg wandern und wird von dort mit herbstlichen Ausblicken belohnt. Wer neben all dem Wandern aber auch den Stadt-Herbst liebt, ist im Hotel Hammerschmiede genau richtig, denn das Hotel liegt nur 9km von der Stadt Salzburg entfernt.

Gartenhaus im Herbst Naturidyll Hotel Steinschalerhof

Im Pielachtal, der Heimat vom Naturidyll Hotel Steinschalerhof bekommt das Wandern im Herbst noch ein weiteres Highlight: die Kulinarik. Wenn im Herbst die Zeit der Ernte ist, finden sich im Pielachtal jede Menge regionale Köstlichkeiten.